Sie sind nicht angemeldet.

Navigation

Registrierung geschlossen!

Die Registrierung ist in der Zeit der Aufbau,- und Startphase von "Reifezeit" vorübergehend geschlossen. Später werden auf Anfrage Neu-Mitglieder zugelassen.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reifezeit. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 6. Februar 2013, 17:34

Weisheiten

Buch der Weisheit 4; 17 - 19

Die Menschen, die nicht nach Gott fragen, sehen, wie der Fromme stirbt; aber sie verstehen nicht, was Gott dabei im Sinn hat, sie begreifen nicht, dass der Herr ihn in Sicherheit bringen wollte.
Sie sehen es und zucken die Achseln; aber der Herr wird über sie lachen. Wenn sie sterben, wird man ihren Leichen keine Ehre erweisen, in alle Ewigkeit wird man sie in der Totenwelt verspotten.

Buch der Weisheit 5; 1 - 8

Dann wird der Fromme furchtlos und voll Zuversicht vor denen stehen, die ihn einst bedrängten und verachtungsvoll auf sein redliches Mühen herabsahen. Bei seinem Anblick sind sie ratlos, schreckliche Furcht ergreift sie, mit Entsetzen erkennen sie, daß er gegen alle ihre Erwartungen gerettet worden ist. In der Angst ihres Herzens stöhnen sie auf, und voll Reue sagen sie zueinander:
Das ist doch der, den wir einst ausgelacht haben, über den wir Spottlieder gesungen haben! Wie haben wir uns getäuscht! Wir hielten ihn für verrückt, weil er ein solches Leben führte, und sein Tod erschien uns als Schande. Und jetzt ist er unter die Söhne GOTTES aufgenommen und hat teil an der Herrlichkeit der Engel! Also waren wir auf dem falschen Weg! Wir taten Unrecht, wir tappten im Dunkel, die Sonne ging uns nicht auf. Unermüdlich folgten wir den Wegen, die ins Verderben führen, wir irrten durch weglose Wüsten; aber von dem Weg, den der HERR gewiesen hatte, wollten wir nichts wissen.
Was nützte uns unsere Überheblichkeit?

Louise

Gast-Kommentar

2

Donnerstag, 7. Februar 2013, 16:13

Das Buch der Weisheit ist eines meiner Lieblingsbücher in der Bibel. Diese Textstellen hier finde ich geradezu bezeichnend für unsere heutige Gesellschaft. Danke dafür.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher